Mobile Payment

Das bargeldlose bezahlen der Einkäufe in lokalen Geschäften wird immer komfortabler. Noch einfacher gestaltet wird der Bezahlvorgang mit Chip und Smartphone. Dieser neue Zahlungsweg wird kontaktloses Bezahlen genannt.

Bezahlen mit Chip

Sie brauchen dafür ein Handy und ein Girokonto. Sofern diese Zahlungsmöglichkeit nicht in der SIM-Karte des mobilen Endgerätes integriert ist, brauchen Sie einen Aufkleber, den sie auf dem Gerät anbringen. Bei Rechnungsbeträgen bis 25 Euro ist in der Regel weder PIN noch Unterschrift notwendig.

Für diesen Service fallen für Verbraucher keine Kosten an. Allerdings ist das kontaktlose Bezahlen nicht in allen Geschäften und bei Dienstleistern möglich. Wo Sie Ihre Rechnung mit diesem Verfahren bezahlen können, zeigt der Akzeptanzaufkleber, den die Geschäfte angebracht haben.

Girocard von girogo

Girogo bietet das kontaktlose Bezahlen mit der girocard an. Allerdings ist der Chip nur dann einsetzbar, wenn die Karte zuvor mit einem Guthaben von maximal 200 Euro bestückt wurde. Zwar brauchen auch hier Karteninhaber beim Bezahlvorgang weder PIN noch Unterschrift; allerdings darf die Rechnung nicht höher als 20 Euro sein, um das kontaktlose Bezahlen zu nutzen.

Smartphone-App

Der größte der Menschen besitzt heute mindestens ein Smartphone und für fast alles gibt es eine App. Kein Wunder, dass Verbraucher auch mit der Smartphone-App ihren Einkauf oder die georderte Dienstleistung bezahlen können.

Um dieses Bezahlverfahren nutzen zu können, müssen Sie die App des lokalen Ladengeschäfts oder des Dienstleistungsunternehmens auf das Smartphone laden. Danach ist die Autorisierung der Art des Bezahlens notwendig.

Wie auch beim Bezahlen mit girocard bucht der Händler den Rechnungsbetrag von Ihrem Girokonto ab. Damit er dies auch kann, ist es notwendig, dass Sie Ihre Bankverbindung hinterlegen. Sie genehmigen die Bezahlung der Rechnung an der Kasse mit der Eingabe Ihrer Geheimzahl. Auf Ihrem Smartphone wird ein Barcode eingescannt, den Sie auf dem Display Ihres mobilen Endgerätes sehen können. Eine andere Möglichkeit ist, dass eine vierstellige Zahlenfolge erscheint, die sie an der Kasse eingeben müssen.

Auch hier sind nicht alle Geschäfte und Dienstleister an dieser Bezahlweise beteiligt. Wo Sie mit der Smartphone-App bezahlen können, sehen Sie am Akzeptanzaufkleber.

Wie funktioniert das mobile Payment?

Beim Bezahlchip werden die Daten vom Chip durch eine Funkverbindung auf das Terminal übertragen. Sie brauchen Ihr Handy oder die girocard nur wenige Zentimeter vom Gerät entfernt halten und das Near Field Communication (NFC) wird aktiv.

Wie der Bezahlvorgang mit der Smartphone-App funktioniert, haben wir im Abschnitt „Smartphone-App“ erklärt.


Kommentar verfassen