Bargeld gibt ein sicheres GefĂŒhl

Die Mehrzahl der Deutschen bezahlen immer noch mit Bargeld. Sie finden, Bargeld gibt ein GefĂŒhl der Sicherheit. Wir sagen: Das Gegenteil ist der Fall. Wer in seiner Geldbörse viel Bargeld hat und dies auch beim Bezahlen seines Einkaufs zeigt, lĂ€dt Taschendiebe geradezu ein. Ist die Geldbörse erst einmal in HĂ€nden Unbefugter, ist das Bargeld weg. Die AufklĂ€rungsquote bei Taschendiebstahl ist Ă€ußerst gering, denn die TĂ€ter entwenden die Geldbörse so sachte, dass der Besitzer den Verlust erst bemerkt, wenn die TĂ€ter ĂŒber alle Berge sind. Anders verhĂ€lt es sich mit Kredit- und ec-Karte. Ist die Karte weg, lĂ€sst der Besitzer diese sperren. In der Regel ist der PIN nicht in der Geldbörse, sondern im Kopf des Kartenbesitzers.

Geld vom Automaten abheben oder im Laden bezahlen

Damit kann der TĂ€ter kein Geld vom Automaten abheben oder im Laden bezahlen, denn er hat den PIN nicht. Auch EinzelhĂ€ndler ziehen die bargeldlose Bezahlung grĂ¶ĂŸtenteils vor. Um Kartenzahlung zu akzeptieren brauchen sie einen Terminal. Mit dem Terminal wird die Verbindung zur Bank oder Kreditkarten-Gesellschaft hergestellt. GĂŒnstige Terminals finden EinzelhĂ€ndler bei CASHforLESS. Der Onlineshop bietet ausgezeichnete vertragliche Konditionen. Lange Laufzeiten sind fĂŒr den Onlineshop Fremdwörter. Der Vertrag beinhaltet eine sehr moderate KĂŒndigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Quartals. Ausgezeichnet ist auch der Service von CASHforLESS. Die Hotline steht wĂ€hrend des ganzen Jahres Tag und Nacht zur VerfĂŒgung.

VISA und American Express
Um neben ec-Karten und anderen Geldkarten auch reine Kreditkarten zu akzeptieren, ist ein Zusatzvertrag notwendig. Damit ist es fĂŒr die Kunden möglich, fĂŒr die Bezahlung ihres Einkaufs VISA und American Express Karten zu verwenden.

Kreditkarte und Datenschutz

Es ist schon erstaunlich wie weit sich das Thema Datenschutz bei den Verbrauchern etabliert hat! Sie bezahlen lieber mit Bargeld als mit Kredit- oder ec-Karte, weil sie Angst haben, zum glÀsernen Kunden zu werden. Im Gegenzug legen sie in vielen GeschÀften ihre Payback-Karte vor. Mit diesem Widerspruch wollen wir kurz beschÀftigen.

Bargeldlos bezahlen

Mit der Payback-Karte sammeln Verbraucher Punkte, die sie einlösen können. Im Gegensatz zur Kreditkarte kann der GeschĂ€ftsinhaber anhand des Payback-Systems genau nachvollziehen, was welcher Kunde wann in seinem Laden gekauft hat. Mit der Kreditkarte kann die Bank zwar nachvollziehen, wo der Kunde einkaufte, nicht aber was er kaufte. Und dennoch rĂŒckt die Kreditkarte in den Fokus vom Datenschutz und die Payback-Karte nicht. Es ist nicht zu ĂŒbersehen, die bargeldlose Bezahlung wird immer beliebter. Besonders die jĂŒngere Generation belastet sich kaum noch mit viel Bargeld; sie zĂŒcken in den GeschĂ€ften ihre ec- oder Kreditkarte und bezahlen bargeldlos. In Schweden beispielsweise arbeiten die GeschĂ€fte daran, nur noch bargeldlose Zahlung zu akzeptieren.

Terminal

FĂŒr die Akzeptanz der bargeldlosen Bezahlung brauchen EinzelhĂ€ndler einen Terminal, der die Verbindung vom GeschĂ€ft zur Bank herstellt. FĂŒr die GeschĂ€ftsinhaber, fĂŒr die ein Terminal bisher zu kostspielig war, haben wir einen Tipp: CASHforLESS. Dieser Onlineshop bietet preisgĂŒnstige Terminals in der aktuellen technischen Version zum Kauf und zur Miete an. Die Transaktionen sind ebenfalls gĂŒnstig – es gibt also keinen Grund, Kredit- und ec-Karten nicht mehr zu akzeptieren. Wer mit Karte bezahlt, der ist vor finanziellen SchĂ€den weitgehend geschĂŒtzt. Sobald er den Verlust der Karte bemerkt, lĂ€sst er diese sperren. Mit Bargeld geht das nicht.

Europas passt sich an in punkto Kreditkartenzahlung

Europa passt sich an

In vielen Staaten wie beispielsweise den USA, DĂ€nemark und Schweden ist es ĂŒblich, die EinkĂ€ufe mit Kreditkarte zu bezahlen. Nicht so in Deutschland! Die Deutschen lieben Bargeld und der grĂ¶ĂŸte Teil der Verbraucher bezahlt seine EinkĂ€ufe bar. WĂ€hrend in DĂ€nemark und Schweden die GeschĂ€fte daran arbeiten, nur noch bargeldlose Bezahlung zu akzeptieren, ist man davon in Deutschland weit entfernt. Die Frage ist doch: Wer braucht Bargeld? In erster Linie die Menschen, die keine Kredit- oder ec-Karte aufgrund ihrer BonitĂ€t erhalten. Aber auch die Taschendiebe freuen sich, wenn der Geldbeutel eine große Summe Bares enthĂ€lt.

Kreditkarten

In Deutschland akzeptieren immer mehr EinzelhĂ€ndler bargeldlose Bezahlung der EinkĂ€ufe. Die Mehrzahl nimmt jedoch nur ec-Karten an und keine Kreditkarte wie VISA oder American Express. In diesem Bereich werden sich die GeschĂ€fte umstellen mĂŒssen, denn viele Verbraucher nutzen Prepaid-Karten. Dies sind Karten, auf denen erst ein Guthaben vorhanden sein muss bevor sie zum Einsatz kommen.

EC-Karten

Um ec- und Kreditkarten zu akzeptieren, brauchen die GeschĂ€fte einen Terminal, der die Verbindung vom EinzelhĂ€ndler zur Bank herstellt. GĂŒnstige Terminals mit moderaten Konditionen und VertrĂ€ge ohne lange Laufzeiten bietet CASHforLESS an. Auch die Preise fĂŒr die Transaktionen sind extrem preisgĂŒnstig. Ein großer Vorteil von CASHforLESS ist die Erreichbarkeit. Die Hotline steht Interessenten und Kunden tĂ€glich 24 Stunden wĂ€hrend des ganzen Jahres zur VerfĂŒgung. Verweigert ein GerĂ€t seinen Dienst, schickt die Hotline umgehend ein ErsatzgerĂ€t an den Kunden. Findet der Kunde innerhalb von 90 Tagen sein GerĂ€t zu einem gĂŒnstigeren Preis, so erhĂ€lt er diesen rĂŒckwirkend.